Philipp Lutz (Hrsg.) – Neuland

Rund zwei Jahre sammelte der Think-Tank foraus – Forum Aussenpolitik mit dem Projekt PoliTisch Meinungen zu Migration in der Schweiz. Über 400 EntscheidungsträgerInnen unterschiedlicher Sektoren, Herkunft und politischer Ausrichtung haben Tischgespräche geführt, um gemeinsam eine Vision für das Migrationsland Schweiz zu finden. Mit Hilfe von Crowd-Sourcing wurden über 100 innovative Ideen für die Migrationspolitik gesammelt. Dieser Prozess gipfelte im „Ideenmarkt“ Migration: ein interaktives mmf-Event an dem die besten Migrationsideen lebhaft diskutiert wurden.

Resultat und Destillat dieses – noch immer fortwährenden – Migrationsdialogs ist das Buch „ Neuland – Schweizer Migrationspolitik im 21. Jahrhundert“. Es legt eindrucksvoll dar, dass Migration keineswegs als Problem aufgefasst werden sollte. Viel eher ist sie Beweis für eine erfolgreiche Schweiz, die Freiheiten und Perspektiven ermöglicht. Das Buch verändert so den Narrativ, mit dem über Migration diskutiert wird und schlägt konkrete Reformideen vor, die die Chancen von Migration aktiv nutzen.

Ein wirklich spannendes Buch, das in der aktuellen Debatte zur Pflichtlektüre gehören sollte.


„Neuland“ ist erschienen bei NZZ Libro.

back to selection